Deggenhausertal, 28.02.2019

Pumpeinsatz nach Gülleunfall

Am Nachmittag des 28.02.19 - dem "Schmotzige Dunschtig" - wurde die Fachgruppe W/P zu einem Pumpeinsatz ins Deggenhauser Tal alarmiert, nachdem es zuvor zu einem unbeabsichtigten Austritt einer größeren Menge Gülle gekommen war.

Zum Auftakt der Fasnetswoche ging bei den Helfern der Fachgruppe W/P sowie der Zugführung gegen 17 Uhr der Piepser. Im Deggenhauser Tal war es zu einer Havarie mit einem Gülleanhänger gekommen, aus welchem eine größere Menge Flüssigkeit zunächst unbemerkt austrat und sich schließlich einen Weg in die Deggenhauser Aach suchte. Hier führte der Stoff zu einer massiven Verschmutzung, welche langsam stromabwärts geschwemmt wurde. Um eine größere Umweltgefährdung einzudämmen, wurden durch die Feuerwehren Deggenhausertal und Salem zunächst mittels Rundballen Stauungen in den Flusslauf eingebracht und im Anschluss daran das verschmutzte Wasser ab- und umgepumpt. Um hier mit größerer Pumpkapazität zu unterstützen, wurde die Börger-Pumpe des THW Überlingen eingesetzt. Gegen 21 Uhr konnte festgestellt werden, dass kein verschmutztes Wasser mehr nachlief, und somit der Einsatz erfolgreich beendet werden.

Hier gehts zum Bericht der Feuerwehr Salem.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: